Wendigo „Wasteland Stories“

wendigocoverStoner Rock aus Norddeutschland! Wendigo haben sich für ihr Debütalbum „Wasteland Stories“ Zeit genommen und sich voll und ganz in ihr Schaffen vertieft. Einst als Coverband entstanden, liegt der Fokus nun auf eigenen Songs, die anhand eines losen Konzepts, die verschiedenen Schattierungen der Einöde, beziehungsweise der Einsamkeit in Angriff nehmen.

In den Songs werden kleine Kurzgeschichten erzählt, die mächtig grooven und in ein beachtliches Klangbild gerahmt sind. Das Album präsentiert sich abwechslungsreich, eigenständig und vollkommen klar. Songs wie „The Man With No Home“, das treibende „Back In Woods“ oder das rund driftende „Dagon“ klingen so schmutzig und rau, dass man spontan an alte Hasen im Business denken möchte.

Der Sound steht handwerklich ganz oben an und weist neben Stoner Rock auch Referenzen aus den Bereichen Doom Metal, Classic und Hard Rock auf. Wendigo beweisen auf „Wasteland Stories“ ein feines Gespür für moderne Rock Musik, gespickt mit fetten Riffs und spannenden Ideen. Unbedingt antesten!

8/10

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.